Aktuelle Notfälle

  • Rambo - hat Interessenten
    Rambo - hat Interessenten
    Geburtsjahr:Februar 2018
    Rasse:Heideterrier (etwas über kniehoch)
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Juli 2020
    Fund/Abgabe:Abgaberüde
    Kastriert:

    Rambo ist ein Bilderbuchrüde, wie er im Buche steht! Er wurde schweren Herzens abgegeben, weil er in der schon vorhandenen Hundegruppe nicht zurecht kam. Dabei ist er nicht generell unverträglich, die Zusammenführung muss nur behutsam angegangen werden.

    Als Heideterrier (Zucht aus Jagd- und Airdaleterrier) ist unser Schöner nicht gerade klein und hat auch demenstprechend Jagdtrieb. Beim Gassigehen liebt er es, den Waldboden nach Wildgerüchen  abzuschnüffeln, und wenn er zum Beispiel ein Kaninchen sieht, ist es besser, wenn Rambo an der Leine ist. Wenn er beim Gassigehen einem Artgenossen begegnet, verbellt er diese momentan noch sehr. Da Rambo aber sehr auf Leckerchen steht, kann man mit ihm gut trainieren und damit ablenken.

    Dabei ist er ansonsten sehr gut erzogen: Rambo kennt die Grundkommandos und kann auch waidmännisch grüßen: Bei Waidmannsheil gibt er höflich die Pfote :-)
    Rambo fährt auch gut im Auto mit und ist stubenrein.

    Wie fast alle Terrier ist er stets gut gelaunt und immer bereit, an den Unternehmungen seiner Familie teilzunehmen. Mit standfesten Kindern kommt unser Schützling prima zurecht.

    Bei uns im Tierheim langweilt sich Rambo leider sehr, so suchen wir nun dringend ein sportliches Zuhause, gerne mit eingezäuntem Garten.
  • Tino, unser Goldjunge
    Tino, unser Goldjunge
    Geburtsjahr:Juli 2019
    Rasse:Europ. Kurzhaar
    Geschlecht:Kater
    Aufnahme ins Tierheim:Ende März 2020
    Fund/Abgabe:Fundkater
    Kastriert:

    Der knapp 1-jährige Tino kam Ende März in einem katastrophalen Zustand zu uns. Mit hochgradigem Schnupfen und extrem abgemagert und dehydriert musste er lange aufgepäppelt werden. Besonders seine Augen haben gelitten, Tino konnte kaum etwas sehen.

    Vor ein paar Tagen hat er auch zu guter Letzt seine Augen-OP gut überstanden und kann jetzt noch besser als vorher das Geschehen um ihn herum beobachten :-)
    Nun können wir endlich sagen: Tino ist bereit für sein neues Für-immer-Zuhause!

    Was seine neuen Dosenöffner wissen müssen: Der Katzenschnupfen hat seine Spuren hinterlassen... Tinos Sicht ist noch immer eingeschränkt, ab und zu schnupft er ein wenig und bei Anstrengung ist er schnell außer Puste. Hören kann er, aber manchmal nicht genau einordnen, aus welcher Richtung die Geräusche genau kommen, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass Tino keinen Freigang haben kann. Mit einem eingenetzten Balkon wäre er sehr glücklich, den kennt er schon!

    Vom Wesen her ist Tino sehr aufgeschlossen und anhänglich; er sucht intensiv den Kontakt zu seiner Bezugsperson, wenn ihm danach ist. Hier und hier können Sie ihm beim Schmusen zuschauen :-) Wenn ihm nicht nach Schmusen ist, möchte er unbedingt beschäftigt werden. Seinem Ball jagt er liebend gerne hinterher und auch das Spiel mit der Spielangel bereitet ihm viel Freude.
    Hier und hier können Sie ihm beim Spielen zusehen.

    Genau so schnell ist ihm aber auch langweilig, weshalb seine neuen Dosenöffner nicht ganztägig berufstätig sein sollten. Außerdem sollten sie die Katzensprache lesen können, denn wenn Tino etwas nicht gefällt (wie z.B. der Transport in einer Transportbox), dann zeigt er dies durch Unsauberkeit.

    Zusammenfassend können wir sagen, dass der Alltag mit Tino nie langweilig sein wird und er einem seiner Bedürfnisse entsprechenden Zuhause mit viel Liebe danken wird!

    Wenn Interesse an Tino besteht, meldet euch gerne bei uns im Tierheim.
  • Erwin, Alfred, Seppel und Fridolin (mit Video) - Erwin und Fridolin sind vermittelt
    Erwin, Alfred, Seppel und Fridolin (mit Video) - Erwin und Fridolin sind vermittelt
    Geburtsjahr:November 2019
    Rasse:Dt. Riesen (Albinos)
    Geschlecht:Böckchen
    Aufnahme ins Tierheim:Januar 2020
    Fund/Abgabe:
    Kastriert:ja

    Die Brüder Erwin, Alfred, Seppel und Fridolin waren ein ungewollter Wurf, sie wurden dann von einer unserer Pflegestellen aufgezogen - dementsprechend zutraulich und verschmust sind sie nun :-)

    Erwin, Alfred, Seppel und Fridolin zeigen sich Besuchern gegenüber sehr neugierig und aufgeschlossen, nach einer kurzen Kennenlernzeit lassen sie sich sogar streicheln..
    So niedlich die Kleinen momentan sind, soll man sich nicht täuschen lassen, denn die vier werden eine beachtliche Größe erreichen und benötigen im neuen Zuhause ein entsprechend großes Gehege mit Beschäftigungsmöglichkeiten, um sich wohl zu fühlen.

    Wenn jemand sich für die Langohren interessiert und ihnen ein artgerechtes Zuhause (keine Käfighaltung) bieten kann, darf er sich gerne bei uns melden.

    Hier sind sie übrigens (unter anderem) bei der Fütterung zu sehen :-)

  • Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

  • Schnell, einfach und sicher über PayPal.
  • unser Wunschzettel beiamazon
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Landestierschutzverband NRW
  • facebook
  • Tierheim Arbeitsgemeintschaft NRW
  • NABU Borken