Hunde

  • Penny, die schüchterne
    Penny, die schüchterne
    Geburtsjahr:August 2015
    Rasse:Schnauzermischling, ca. kniehoch
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Mai 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Wir haben Penny aus einem anderen Tierheim übernommen, damit sie bei uns schneller ein Zuhause findet. Durch ihre schüchterne und etwas ängstliche Art wurde sie bislang immer übersehen.

    Penny mag die Menschen, traut sich aber nicht immer, über ihren eigenen Schatten zu springen. Deshalb kommt sie bislang nur auf Menschen zu, die sie kennt, wie zum Beispiel ihre Pflegerin.
    Mit ihrem grauen Fell ist sie zwar recht unscheinbar, unsere Süsse besticht aber durch ihr super liebes Wesen und ihr graues Schnäuzchen. Sie wirkt momentan noch ein wenig melancholisch.

    Penny sehnt sich nach einem ruhigen kinderlosen Zuhause bei sehr lieben Menschen, die sie behutsam an ein Familienleben heran führen. Das Gassigehen beherrscht Penny schon recht gut, erschrickt aber vor ihr fremden lauten Geräuschen oder hektischen Bewegungen. Ein freundlicher Zweithund würde ihr vermutlich das Einleben  erleichtern.

    Unser Tierarzt hat festgestellt, dass Penny einen alten Beckenbruch hat, der ohne Operation zusammen gewachsen ist. Der Oberschenkelkopf liegt nicht mehr richtig in der Pfanne. Momentan benötigt Penny ab und zu Schmerzmittel. Dies kann sich aber nach Muskelaufbau wieder geben.

    Wenn Sie unsere Hundedame kennen lernen möchten, sollten sie bereit sein, sie mehrmals bei uns besuchen.
  • sensible Lexi - hat Interessenten
    sensible Lexi - hat Interessenten
    Geburtsjahr:März 2018
    Rasse:Mischling, über kniehoch
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Mai 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Lexi ist eine sehr liebe etwas vorsichtige Hündin, die durch ihre "Fledermausohren" besticht. An ihrem ausgeprägten Gesäuge erkennt man, dass sie schon früh Welpen bekommen musste.

    Nach kurzem Begutachten kommt Lexi auf ihre Besucher zu, sie zeigt sich freundlich gegenüber Menschen und auch Artgenossen.

    An der Leine läuft unsere Schöne schon sehr gut, wenn auch noch etwas vorsichtig. Ansonsten muss sie noch so einiges lernen.

    Wir suchen für Lexi ein eher ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder, in dem es nicht so turbulent zugeht. Ihre Menschen sollen Zeit und Geduld haben, um ihr alles Notwendige beizubringen. Über einen eingezäunten Garten würde sich Lexi sehr freuen.
  • Charly - hat Interessenten
    Charly - hat Interessenten
    Geburtsjahr:Dezember 2017
    Rasse:Dackelmischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Mai 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Charly ist ein munterer sensibler Hundejunge, den wir aus einem anderen Tierheim übernommen haben, um seine Vermittlungschancen zu erhöhen.

    Der Kleine mit den krummen Dackelbeinen zeigt sich Besuchern gegenüber sehr vertrauensvoll und freundlich, auch mit seinen Artgenossen versteht er sich prima.

    In seinem kurzen Leben hat Charly noch nicht viel gelernt, an der Leine läuft er aber schon sehr gut.

    Seine rechte Vorderpfote ist etwas deformiert, wahrscheinlich hatte Charlie früher einen Unfall. Momentan hat er allerdings keine Beschwerden.

    Wer den lieben Charly in seine Familie aufnehmen möchte, erhält einen "Rohdiamant", der bereit ist zu lernen.
  • Ernie, der Angsthund
    Ernie, der Angsthund
    Geburtsjahr:Mai 2019
    Rasse:Mischling über kniehoch
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Februar 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Den hübschen Ernie haben wir aus einem überfüllten Tierheim übernommen. Er hatte bislang kein schönes Leben und auch mit den Zweibeinern nicht nur gute Erfahrungen gemacht.

    So ist Ernie leider sehr schüchtern, er ist wie ein scheues Reh, gehört zu den Angsthunden.
    Ernie fürchtet sich vor vielem: vor allem Neuen, vor hektischen Bewegungen, vor Krach usw. Der einzigen Person, der er momentan vertraut, ist seine Pflegerin. Sie darf ihn seit kurzem in den Auslauf bringen, gemeinsam mit seinem Freund Bert. Besucher werden zwar auch neugierig begrüßt, hier bleibt Ernie aber auf Sicherheitsabstand.

    Ernie benötigt Menschen, die ihm vieeel Zeit zum Einleben geben, die nichts von ihm erwarten, ihn von selber die ersten Schritte tun lassen. Die auch erst einmal nichts dagegen haben, wenn Ernie in die Wohnung macht, weil er evtl. zu viel Angst hat, nach draußen zu gehen. Seine neue Familie (ruhig, keine Kinder) sollte Erfahrung mit Angsthunden haben, ihn später im Freien doppelt sichern und auf geschlossene Türen und Fenster achten. Ein vorhandener Garten sollte hoch eingezäunt sein, und auch hier sollte Ernie anfangs nur angeleint laufen dürfen. Sein neues Heim sollte nicht an einer Hauptstraße liegen und auch nicht in einer oberen Etage.

    Mit freundlichen Artgenossen versteht sich Ernie übrigens gut, ein Zweithund wird ihm das Einleben bestimmt erleichtern.
    Gibt es einen Hundefreund, der sich die Mühe macht, das Herz von Ernie zu erobern und ihm ein behütetes Heim schenkt und der ihn anfangs oft bei uns besucht? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Hundepflegerin.
  • Bert muss noch viel kennen lernen (Angsthund)
    Bert muss noch viel kennen lernen (Angsthund)
    Geburtsjahr:März 2019
    Rasse:Mischling, über kniehoch
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Februar 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Das ist der schöne Bert. Wir haben ihn aus einem anderen Tierheim übernommen, wo er wegen der großen Anzahl der Hunde und auch wegen seiner Scheu bislang übersehen wurde.

    Bert muss in der Vergangenheit wenig Schönes erlebt haben. Er zeigt sich zwar uns Menschen gegenüber neugierig und auch halbwegs zugänglich, kennt aber nicht viel und hat Angst vor allem Unbekannten und auch vor zuviel Nähe und hektischen Bewegungen. Seiner Lieblingspflegerin vertraut er schon sehr, diese darf ihn auch  streicheln.

    Den Umgang mit Artgenossen ist er allerdings gewöhnt, hier sucht und findet er Trost und Halt.

    Wir lassen Bert täglich in den Auslauf, das gesicherte Gassigehen muss ihm aber erst noch beigebracht werden - wie gesagt, Bert kennt noch nicht viel vom Hunde-Mesch-Leben.

    Wir suchen für den lieben Bert eine ruhige Familie ohne Kinder, die genug Hundeverstand besitzt, um Bert sicher und liebevoll durch die ersten Monate zu führen und ihm dann auch ein dauerhaftes Zuhause bietet - gerne auch mit Zweithund. Ein vorhandener Garten sollte gut eingezäunt sein, Bert sollte anfangs nur mit Schleppleine dort verweilen und bei Gassigängen sollte er doppelt gesichert sein. Sein neues Heim sollte nicht an einer Hauptstraße liegen und auch nicht in einer oberen Etage.

    Bei Interesse an Bert wenden Sie sich bitte an unser Tierheimpersonal. Sie sollten ihn anfangs häufiger in seiner Box besuchen, ohne ihn zu bedrängen.
  • Alba - ist reserviert
    Alba - ist reserviert
    Geburtsjahr:Juli 2015
    Rasse:Herdenschutzhund-Mischling, großwüchsig
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Januar 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Gestatten, ich bin die imposante Alba. Auch wenn ich hier nicht zu übersehen bin - im früheren Tierheim hat mich nie jemand beachtet :-(. Das soll nun anders werden!

    Meine Pflegerinnen waren von Anfang an fasziniert von mir. Ich habe ein menschenbezogenes liebes Wesen und zeige mich hier sehr anhänglich und verschmust. Allerdings habe ich bislang wenig vom Leben eines Familienhundes kennen gelernt, hier gibt es Nachholbedarf. Wenn ich etwas Neuem gegenüber stehe, bin ich noch etwas schreckhaft. Das Gassigehen habe ich hier schon gelernt, Alleinebleiben usw. muss ich noch lernen, aber das dürfte bei meiner Intelligenz kein Problem sein.

    Mit meiner Zimmergenossin komme ich gut klar, bin aber zugegebenermaßen recht futterneidisch. Deshalb ist es viell. besser, wenn ich als Einzelhund vermittelt werde.
    Von meinen Vorfahren, die zum Teil Herdenschutzhunde waren, habe ich einen Teil meines Charakters geerbt: ich kann recht stur sein (manchmal entscheide ich die Richtung auf meinem Spaziergang), passe gut auf meine Familie und mein Grundstück auf. Kinder mag ich nicht so gerne, das hat aber wohl etwas mit meiner Vergangenheit zu tun.

    Hier im Tierheim ist es für mich sehr langweilig. Ich suche dringend nach einer erfahrenen liebevollen Familie, die viel Zeit für mich übrig hat, um sich mit mir zu beschäftigen und die mich geistig und körperlich auslastet. Ein eingezäunter Garten ist wichtig für mich.

    Beim Laufen fällt auf, dass ich so einen komischen "Watschelgang" habe, meine Hinterbeine haben eine Fehlstellung. Dies kommt wohl von einer falschen Haltung oder Fehlernährung in der Vergangenheit. Es kann sein, dass ich später einmal Schmerztabletten benötige. Momentan muss ich aber erst einmal an den Hinterbeinen Muskulatur aufbauen.

    Wenn Ihr Euch für mich interessiert, kommt mich bitte am Tierheim besuchen, ich warte auf Euch :-)
  • Ruby
    Ruby
    Geburtsjahr:Juni 2013
    Rasse:Schäferhund-Mischling, großwüchsig
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Januar 2020
    Fund/Abgabe:Übernahme
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin die süße Ruby. Die Mitarbeiter des Bocholter Tierheims haben mich übernommen, damit ich schneller meine eigene Familie finde. Dieses Glück hatte ich noch nie! Dabei bin ich sooo eine liebe süße Maus!

    Wenn die Besucher auf mich zukommen, dann zaubert dies ein Lächeln in mein Gesicht :-), ich mag alle Menschen, die es gut mit mir meinen. Ich weiche ihnen dann gar nicht mehr von der Seite. Auch wenn ich noch nicht viel kennen gelernt habe, so möchte ich vieles nachholen und zeige mich hier im Tierheim aufmerksam und lernwillig.
    Das Gassigehen klappt schon recht gut, nur wenn ich einem Artgenossen begegne, kann ich schon mal pesten. Ich höre auch schon gut auf meinen Namen und kann sogar schon "Sitz" machen - und Leckerchen hinterher rennen :-). Aber das Alleinebleiben in in der Wohnung leben muss ich noch üben.

    Ich gehöre eher zu den unterwürfigen Hunden, auch bei Euch Menschen. Weil ich in der Vergangenheit aber mein Futter oft teilen musste, möchte ich in Ruhe fressen können...
    Mit meiner ehemaligen Genossin Alba verstehe ich mich gut, allerdings möchte ich im neuen Heim lieber als Einzelhund verwöhnt werden. Ich finde nicht alle Artgenossen sympathisch...

    Meine Traum-Familie soll viel Zeit und Geduld für mich übrig haben und in einem stressfreien Zuhause wohnen; und ein eingezäunter Garten wäre wunderbar! Ich möchte natürlich, wie bei Schäferhunden üblich, geistig und körperlich beschäftigt werden. Und mein dicker Pelz möchte regelmäßig gebürstet werden.
    Verliebt sich jemand in mich?
  • Max, der kleine Selbstbewusste (mit Video)
    Max, der kleine Selbstbewusste (mit Video)
    Geburtsjahr:ca. 2010
    Rasse:Dackel-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Februar 2019
    Fund/Abgabe:Fundrüde aus Bocholt
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Der kleine Max ist nun schon zum 2. Mal bei uns gelandet :-(. Im Herbst wurde er umher irrend im Stadtwald gefunden, glücklicherweise konnte er gesichert werden. Anfang war er sehr ängstlich und hat kaum jemanden an sich heran gelassen.

    Dann hatte er das Glück, an ein Ehepaar vermittelt zu werden. Diese gaben Max nun schweren Herzens zurück.
    Es hat sich herausgestellt, dass Max sehr erfahrene (Dackel-) Liebhaber braucht, da er, wenn ihm etwas nicht passt, schnappt. Auch sein Territorial-Verhalten ist recht ausgeprägt. In beiden Dingen ist konsequentes Durchsetzungsvermögen gefragt.

    Max geht liebend gerne spazieren, an der Leine läuft er wunderbar. Überhaupt hat er ein kluges aber eigenes Köpfchen und kennt auch "Sitz".

    Wir suchen für Max hundeerfahrene Dackelfreunde, die ihm rechtzeitig seine Grenzen zeigen und sich von seinem Gehabe nicht abschrecken lassen. Kinder sollen nicht in der Familie leben. Obwohl sich Max mit einigen Artgenossen gut versteht - besonders mit Hündinnen - möchten wir ihn als Einzelhund vermitteln.

    Hier und hier können Sie ihn beim Gassigehen erleben :-)
  • Jack, unser Powerpaket
    Jack, unser Powerpaket
    Geburtsjahr:2010 / 2011
    Rasse:Boxer-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:März 2018
    Fund/Abgabe:Sicherstellung
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin Jack. Ich bin ein richtiges Powerpaket, einer absolute Sportskanone.

    Mein Wunsch ist es, das Tierheim so bald wie möglich wieder zu verlassen und eine sportliche Familie zu finden, die meinem Temperament und meinen Kräften gewachsen ist. Weil ich doch manchmal versuche, meinen Kopf durchzusetzen und die Führung zu übernehmen, sollten meine neuen Menschen selbstsicher und hundeerfahren sein und keine Kinder haben. Leider habe ich in meinem bisherigen Zuhause zunehmend territoriales Verhalten gezeigt, hier sollte man sich nicht von mir beeindrucken lassen.

    Ich bin nicht dumm, die Grundkommandos kann ich schon ansatzweise, und mit Hilfe von Belohnung bin ich gerne bereit zu lernen. Bei genügend Auslastung laufe ich auch recht ordentlich an der Leine. Ich brauche souveräne konsequente Leute (mit Hundeerfahrung), die mir auf freundliche aber bestimmte Weise sagen, wo es lang geht.

    Was den Umgang mit Artgenossen angeht, kann man momentan hier noch nicht so viel sagen, Hündinnen zumindest finde ich sehr attraktiv ;-)

    Also - wer mich näher kennenlernen möchte, melde sich bitte bei meinem Personal im Tierheim. Nähere Infos über mich werden noch folgen.
  • Kesuk (mit Video)
    Kesuk (mit Video)
    Geburtsjahr:November 2012
    Rasse:Husky
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Oktober 2017
    Fund/Abgabe:Abgabehund
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Der schöne verspielte Kesuk wurde als Welpe von uns an seine bisherige Familie vermittelt. Nun haben sich die Lebensumstände der Familie geändert, so dass sie dem lebhaften Kesuk nicht mehr gerecht werden können.

    Anfangs fühlte sich unser Schöner noch nicht besonders wohl bei uns, ihm war plötzlich alles Vertraute abhanden gekommen. Er reagierte mit unsicherer Abwehr auf die ihm fremden Menschen, benötigte eine Weile, um Vertrauen zu fassen. Hier hilft ihm ein sicheres Auftreten der Bezugsperson und manchmal auch ein Leckerchen - und vor allem Geduld. Mittlerweile hat sich Kesuk halbwegs bei uns eingelebt, allerdings macht ihm die Langeweile zu schaffen. Mit seiner Lieblings-Gassigängerin liebt er es Bällchen zu spielen und beim Agility teil zu nehmen, er braucht also unbedingt sportliche Herausforderungen.

    Kesuk kennt die Grundkommandos, er kann bis zu 6 Stunden alleine bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Überhaupt hat Kesuk wie schon beschrieben einen starken Bewegungsdrang und möchte gerne bei den Unternehmungen seiner (sportlichen) Menschen dabei sein. An der Leine zieht Kesuk nach Huskymanier noch etwas, besonders, wenn seine heiß ersehnte Gassirunde beginnt. Bei warmem Wetter haben wir festgestellt, dass Kesuk eine richtige Wasserratte ist :-) Hier können Sie sehen, wie sehr er das Plantschen genießt!.

    Unser Rüde versteht sich gut mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

    Hat Kesuk erst einmal ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, lässt er sich gerne Bürsten und auch am Kopf kraulen. Baden lässt er sich nicht so gerne.

    Weil Kesuk ein eigenes Wesen hat und auch etwas schreckhaft ist, sollen in seinem neuen Zuhause keine Kinder wohnen. Seine Familie soll hundeerfahren und konsequent sein sowie die Hundesprache kennen, und ein eingezäunter Garten wäre sein Traum.

    Wenn Sie Kesuk näher kennen lernen möchten, dann kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiter.
  • Dina (mit Video)
    Dina (mit Video)
    Geburtsjahr:ca. 2007
    Rasse:Weimeraner
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Juni 2017
    Fund/Abgabe:Beschlagnahmung
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin die schöne Dina.

    Das Veterinäramt hat mich meinem Herrchen weggenommen, weil ich dort kein artgerechtes Leben führen durfte. Zeit meines Lebens bin ich aus meinem eingezäunten Garten nicht heraus gekommen. Nun soll ich es in Zukunft einmal besser haben, aber ich warte schon viel zu lange hier im Tierheim auf mein Traumzuhause!

    Das einsame Dasein ohne viel soziale Kontakte hat natürlich seine Spuren bei mir hinterlassen, Ich habe nie viel kennen gelernt, außer meinem Herrchen und seinen Besuchern und Haus mit Garten :-(  -  dementsprechend unsicher reagiere ich in vielen Situationen. Meine Pfleger/innen haben mir beigebracht, beim Gassigehen einen Maulkorb zu tragen, das gibt ihnen und auch den entgegenkommenden Spaziergängern Sicherheit (und wird auch von Amts wegen so gefordert).

    Natürlich liebe ich die Gassigänge im Stadtwald, und finde es aufregend, all die spannenden Spuren zu erschnüffeln und zu erforschen. Mittlerweile gehe ich auch recht gut an der Leine - zumindest wenn ich kein Wild erspähe, denn mein Jagdtrieb ist rassebedingt sehr stark ausgeprägt.

    Und, wenn ich mich sehr aufrege - das passiert zum Beispiel, wenn ich einem fremden Hund an der Leine begegne - dann neige ich zu Übersprungshandlungen und vergesse alles um mich herum.

    Meine Pflegerinnen suchen nun für mich ein tolles neues Zuhause ohne Artgenossen oder andere Tiere, gerne mit eingezäuntem Garten (denn das bin ich ja gewöhnt). Mein neues Herrchen oder Frauchen sollte kinderlos sein und auch erfahren im Umgang mit unsicheren Hunden. Ich brauche eine "starke Schulter" an meiner Seite, die mir behutsam alles im Alltag beibringt, was ich bislang verpasst habe. Natürlich bin ich nichts für reine Sofafreunde, ich möchte geistig und körperlich beschäftigt werden. Trotz meiner 13 Lebensjahre bin ich eine agile Hündin mit Spaß am Leben und beabsichtige, dies auch noch eine Weile zu bleiben ;-)

    Übrigens bin ich stubenrein. Ob ich alleine bleiben kann, weiß man nicht so genau. Wenn es keine störende Geräuschkulisse gibt, dann komme auch ich zur Ruhe.

    Also - wer ernsthaftes Interesse an mir hat, der melde sich bitte zu den Öffnungszeiten bei meinen Pflegerinnen im Tierheim. Gerne kann man uns bei einem Spaziergang begleiten.

    Hier könnt ihr übrigens ein ganz kleines Video von mir sehen :-)



  • Laika (wird nicht mehr vermittelt) - Paten gesucht
    Laika (wird nicht mehr vermittelt) - Paten gesucht
    Geburtsjahr:Februar 2007
    Rasse:Schäferhund-Hovawart-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:März 2010
    Fund/Abgabe:Abgaberüde
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin Laika, trotz meines Namens ein stattlicher agiler Rüde. Ich lebte früher bei älteren Leuten, die aber mit meiner lebhaften und kräftigen Art nicht zurecht kamen. Zum Schluss durfte ich nicht einmal mehr ins Haus.

    Ich möchte mich kurz beschreiben: Ich bin ein fröhlicher und lebensfroher Rüde, der sich in der Regel gut mit anderen Hunden versteht.

    Strenge Vorgaben seitens der Menschen akzeptiere ich allerdings nicht gerne und es kann durchaus vorkommen, dass ich meinen Unmut auch durch körperliche Attacken äußere. Wenn ich aber jemanden in mein Herz geschlossen habe, gehe ich mit ihm durch Dick und Dünn.

    Ich lasse mich auf jedes Abenteuer ein und besteche durch meinen Arbeitseifer, meinen Mut in jeder noch so ungewöhnlichen Situation und meinen sportlichen Tatendrang. Leider bin ich auch ein bisschen eifersüchtig und es kann vorkommen, dass ich jemanden oder etwas, was mir lieb ist, für mich alleine behalten möchte. Erzieherisch muss mit mir nicht mehr trainiert werden - denn das Hunde-ABC beherrsche ich perfekt - aber an meinem Vertrauen zum Menschen im Allgemeinen ist noch Einiges an Arbeit zu leisten.

    Ich brauch sehr viel Zeit um meinen Menschen kennen zu lernen und ihm zu vertrauen. Meine Betreuer haben sich diese Zeit genommen, durch ihre einfühlsame Führung bin ich bei ihnen ein meistens ausgeglichener Hund geworden.

    Das Tierheim ist mittlerweile zu meinem Zuhause geworden, hier darf und soll ich in Würde alt werden. Ein neues Zuhause möchte man mir nicht mehr zumuten. 

    Um meinen Unterhalt zu unterstützen, würde ich mich über Paten sehr freuen. Sie dürfen zwar nicht mit mir Gassi gehen, aber gegen Leckerchen habe ich nichts einzuwenden :-).


  • Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

  • Schnell, einfach und sicher über PayPal.
  • pet's expert
  • unser Wunschzettel beiamazon
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Azubi 2.0
  • Landestierschutzverband NRW
  • NABU Borken
  • facebook