Jahreshauptversammlung 2019


Am 10.2. fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt.
Sie stand in diesem Jahr unter einem besonderen Stern, weil der gesamte geschäftsführende Vorstand aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr weitermachen konnte.

Folgende Punkte wurden besprochen:

1. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dirk Schwar fand die Ehrung der Verstorbenen statt.

2. Rückblick über das Jahr 2018:

Das vergangene Jahr war sehr erfolgreich für unseren Verein.
Es fanden 4 gut besuchte Tierheimfeste und ein Tag der offenen Tür statt.
Es konnten die Fundtierverträge mit den Städten zu den bisherigen guten Konditionen verlängert werden.
Die Tierheim-Ausläufe wurden erneuert und mit Übersprungschutz versehen.
Zusätzliche Ausläufe für Pensionshunde wurden auf dem Hundeplatz nebenan geschaffen.
Ein Wasserschaden konnte behoben werden (Es gab zwischenzeitlich aus den eigenen Pumpen kein Wasser mehr im Tierheim)
Die Pensionsboxen wurden renoviert (die Arbeiten sind noch nicht vollständig abgeschlossen)
Der neue Hundeplatz des Tierheims hat einen Mieter gefunden (externe Hundeschule)

Ein großer Dank gilt den Ehrenamtlichen, ohne die es nicht solche Erfolge gegeben hätte.

3. Rechenschaftsbericht:

Im Jahr 2018 gab es wie auch im Jahr 2017 entgegen der vorherigen Jahre einen finanziellen Überschuss. So konnten einige Kredite abgelöst und notwendige Investitionen getätigt werden. Das Tierheim Bocholt befindet in einem sehr guten Zustand!

Der Vorstand des Vereins wurde entlastet.

4. Dirk Schwar zieht sich nach 18 Jahren aus dem Vorstand zurück, er bleibt aber nach einem Vorschlag unseres Ehrenpräsidenten Herrn Furtmann als Ehrenvorsitzender dem Tierheim bzw. Tierschutzverein treu.
Dirk ließ in einem persönlichen Rückblick die vergangenen 18 Jahre, in denen er im Verein sehr aktiv war, Revue passieren:

Im Jahr 2003 wurde er erstmalig zum 1. Vorsitzenden gewählt, mit ihm gab es mit Lutz Kaczmarsch einen neuen Tierheimleiter.
Zu der Zeit war das Tierheim mit ca. 80 Hunden und maroder Bausubstanz buchstäblich am Boden. Nach und nach begannen die Sanierungen, der Tierbestand wurde (durch vermehrte Vermittlungen) abgebaut, die hygienischen Bedingungen verbessert.
Es wurden neue Verträge mit den Städten und Gemeinden ausgehandelt und höhere Fundtierpauschalen eingeführt.
2004 begann das Tierheim damit, Tierpfleger/innen auszubilden.
Einige Rettungsaktionen von verwahrlosten Tieren blieben Dirk in besonderer Erinnerung.
Mit Brigitte Rademacher stieß 2008 ein weiteres wichtiges Vorstandsmitglied hinzu. Sie und Ihr Ehemann engagierten sich seither sehr tatkräftig im Verein in den verschiedensten Bereichen.
Ein Schock war im Jahr 2016 der tragische Tod unserer langjährigen Geschäftsführerin Tanja Derrez.
Susanne Dembon, die sich vorher in anderen Bereichen des Vereins engagiert hatte, wurde im Februar 2017 zur Geschäftsführerin gewählt. Es gelang im Jahr 2017, die Kostenerstattungen für die Fundtiere durch die Städte deutlich zu erhöhen und mit den zusätzlichen Mitteln nachhaltige Investitionen für die Tiere zu tätigen.
 
Stolz (auf sich, seine Vorstandsmitglieder, die Tierheimmitarbeiter und Ehrenamtlichen) konnte Dirk zum Schluss erwähnen: es wurde in den vergangenen 18 Jahren viel Geld bewegt - zum Nutzen des Vereins und des Tierheims.
So entstand in den lezten Jahren eine neue Tierheim-Cafeteria, ein neues Katzenhaus und das Hundehaus wurde kernsaniert (inclusive einer neuen Katzenquarantäne).

Zitat: Nur gemeinsam sind wir stark.


So war es nur verständlich, dass die Vorstandsmitglieder vom Verein eine kleine Anerkennung erhielten, incl. unseren Ehrenpräsidenten Herrn Furtmann, der vor über 60 Jahren das alte Tierheim in nur 2 Jahren mit aufgebaut hatte und uns zum Glück noch (hoffentlich lange) zur Seite steht.

5. Nun wurde der neue Vorstand gewählt, Wahlleiter war Lutz Kaczmarsch.

Hier das Ergebnis:

1. Vorsitzender: Wolfgang Baten
2. Vorsitzender: Thomas Unruh
Geschäftsführerein: Christiane Bocke

Beirat (6 Personen):
Ingrid Bergmann
Christina Kaczmarsch
Margret Fiehler
Sascha Joormann
Silvia Feuchthofen
Enrico Seeber

9. Sonstiges:
Der Tierheimleiter Lutz Kaczmarsch gab bekannt, dass er zum März eine neue Stelle antritt. Damit löste er große Betroffenheit aus.

Nach ca. 1,5 Stunden endete die Sitzung.


  • Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

  • Schnell, einfach und sicher über PayPal.
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Azubi 2.0
  • Landestierschutzverband NRW
  • NABU Borken
  • facebook