Hunde

  • Nala, das ängstliche Sensibelchen
    Nala, das ängstliche Sensibelchen
    Geburtsjahr:August 2012
    Rasse:Terrier-Mischling, unter kniehoch
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Oktober 2018
    Fund/Abgabe:Abgabehündin
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Die schöne liebe Nala wurde schweren Herzens abgegeben, weil ihr Frauchen krank geworden ist.
    Von diesem wurde Nala wie ihr eigenes Kind verwöhnt und geliebt. Sie durfte mit im Bett und auf der Couch schlafen und musst höchstens mal 4 Stunden alleine bleiben.

    Bei uns im Tierheim lebt Nala sich nun langsam ein, zeigt sich aber bei ungewohnten und lauten Geräuschen und hektischen Bewegungen extrem unsicher. bzw. ängstlich. Auch einige Männer machen ihr Angst. Sie ist halt ein kleines Sensibelchen :-)

    Nala wurde von ihrem Frauchen gut erzogen: sie macht allein im Haus nichts kaputt, beherrscht die Grundkommandos (hat aber manchmal einen kleinen Dickkopf) und fährt im Auto mit. Auch am Fahrrad kann man sie gut mit führen. Unsere Süße liebt es, mit ihren weichen Bällchen und mit ihren Quietschis zu spielen, sie ist sehr lernwillig und mag viel Auslauf und Beschäftigung.

    An de Leine läuft Nala sehr gut mit (außer wenn ihr etwas unheimlich erscheint), aufgrund ihres Jagdtriebs und ihrer Schreckhaftigkeit darf sie allerdings nicht abgeleint weden. Sie trägt ein Sicherheitsgeschirr, das bei einer Vermittlung auch mit gegeben wird. Mit kleinen Hunden versteht sich Nala in der Regel sehr gut, größere werden manchmal verbellt.

    Wir suchen für Nala ein ruhiges Zuhause ohne Kinder (die kennt sie nicht) und ohne Katzen bei aktiven Hundefreunden, die sich mit ängstlichen Hunden gut auskennen. Nala darf - bis sie sich gut eingelebt hat - keine Möglichkeit zur Flucht bekommen, weder durch geöffnete Fenster und Türen noch durch ein Loch im Gartenzaun. Ein ausbruchsicherer Garten wäre für Nala ein Traum, den ist sie gewöhnt. Allerdings soll Nala auch dort vorerst nicht unbeaufsichtigt sein und nur an der Leine ausgeführt werden.

    Ein kleines gesundheitliches Problem gibt es bei unserer lieben Hündin: alle 4 - 8 Wochen müssen ihre Analdrüsen nachgesehen und ggf. entleert werden. Dies lässt sie jedoch ohne Probleme über sich ergehen.
  • Jack, unser Powerpaket
    Jack, unser Powerpaket
    Geburtsjahr:2010 / 2011
    Rasse:Boxer-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:März 2018
    Fund/Abgabe:Sicherstellung
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin Jack. Ich bin ein richtiges Powerpaket, einer absolute Sportskanone.

    Mein Wunsch ist es, das Tierheim so bald wie möglich wieder zu verlassen und eine sportliche Familie zu finden, die meinem Temperament und meinen Kräften gewachsen ist. Weil ich doch manchmal versuche, meinen Kopf durchzusetzen und die Führung zu übernehmen, sollten meine neuen Menschen selbstsicher und hundeerfahren sein und keine Kinder haben. Leider habe ich in meinem bisherigen Zuhause zunehmend territoriales Verhalten gezeigt.

    Ich bin nicht dumm, die Grundkommandos kann ich schon ansatzweise, und mit Hilfe von Belohnung bin ich gerne bereit zu lernen. Bei genügend Auslastung laufe ich auch recht ordentlich an der Leine. Ich brauche souveräne konsequente Leute (mit Hundeerfahrung), die mir auf freundliche aber bestimmte Weise sagen, wo es lang geht.

    Was den Umgang mit Artgenossen angeht, kann man momentan hier noch nicht so viel sagen, Hündinnen zumindest finde ich sehr attraktiv ;-)

    Also - wer mich näher kennenlernen möchte, melde sich bitte bei meinem Personal im Tierheim. Nähere Infos über mich werden noch folgen.
  • der kluge Benj, ein Hund für erfahrene Borderfans
    der kluge Benj, ein Hund für erfahrene Borderfans
    Geburtsjahr:Dezember 2012
    Rasse:Border Collie
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:März 2018
    Fund/Abgabe:Abgabehund
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Der hübsche Benji wurde schweren Herzens abgegeben, weil die Umstände in seiner Familie sich geändert haben. Dabei lebte er seit seiner Geburt dort.

    Benji ist der typische Vertreter seiner Rasse:
    Er hat ein  aufgeschlossenes Wesen, kann ein paar Stunden alleine bleiben und ist natürlich stubenrein. Er kam bislang mit den meisten Menschen gut klar und versteht sich auch mit den vielen Artgenossen sehr gut.
    Benji lässt sich von seinen vertrauten Menschen gerne bürsten und mag es auch, im Auto mit zu fahren.

    Wir nehmen allerdings an, dass die Trennung von seiner Familie und der Tierheimaufenthalt (wo er oft zum Nichtstun verdonnert ist) Benji nicht gut tun, denn sein tolles Wesen hat einen "Riss" bekommen:
    Benji reagiert in ihm unbekannten Situationen und bei ihm unbekannten Menschen mehr und mehr unsicher. Dies äußert sich dadurch, dass Benji dann nach vorne geht und versucht zu schnappen. Er mag es außerdem nicht, wenn man ihn in seinem Rückzugsort (Körbchen) stört oder ihm sein Futter weg nimmt.

    Seine ehemaligen Besitzer haben Benji alles Wichtige und Unwichtige :-) beigebracht. Benji ist sehr gelehrig und kennt alle Grundkommandos, außerdem Stöckchen fangen, Pfote geben und Vieles mehr. Er liebt es, Neues zu lernen und möchte unbedingt beschäftigt werden. Langeweile ist nichts für ihn. Benji ist ein super kluger Hund, der wie viele seiner Artgenossen unbedingt geisteig ausgelastet sein möchte.

    Wir suchen für Benji ein Zuhause bei Border-erfahrenen Hundefreunden mit einem eingezäunten Garten. Seine Familie (ohne Kinder) sollte genug Zeit haben, sich mit ihm zu beschäftigen, um ihn geistig und körperlich auszulasten. Ein Traum wäre es, wenn es dort etwas zu "hüten" gäbe. Benji braucht hundeerfahrene Menschen, die ihm Sicherheit geben und ihn mit Geduld ankommen lassen, damit er sein neues Heim und die ihn umgebenden Menschen in Ruhe kennen lernen kann. Im neuen Heim sollte nicht allzu viel Besuch ein- und ausgehen.
    Gibt es das passende Zuhause für Benji?

    Bitte verstehen Sie, dass Sie anfangs nicht alleine mit Benji Gassi gehen können. sondern sein Betreuer Sie begleitet. Deshalb: rufen Sie bei Interesse am besten vorher bei uns an.


  • Zipi
    Zipi
    Geburtsjahr:2017
    Rasse:Münsterländer-Mischling, ca. kniehoch
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Februar 2018
    Fund/Abgabe:Sicherstellung
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin der lebhafte Zipi, ein richtiges Powerpaket! Gemeinsam mit meinem Kumpel Lesolus wurde ich aus schlechter Haltung beschlagnahmt.

    Leider habe ich bei meiner neuen Familie noch nicht viel Benehmen gelernt bzw. ich stelle meine Ohren oft auf Durchzug. Weil ich aber sehr menschenbezogen und versuche, es meinen Pflegern recht zu machen, kann man mir schnell alles beibringen. Ich neige dazu, den Ton anzugeben und benötige deshalb eine sichere Führung. Kinder sollten deshalb nicht in meiner neuen Familie leben. Und Frauen mag ich oft lieber als Männer. Ich habe halt die Menschen auch meine Sympathien und Antipathien.

    Für Couchpotatoes bin ich nicht der richtige Hund, ich benötige viel Auslauf und (geistige) Beschäftigung - eben wie es meiner Rasse entspricht. Kleintiere und Katzen sind also vermutlich nicht unbedingt die richtigen Spielkameraden für mich. Mit den vielen Artgenossen verstehe ich mich prima. Ich mag jedoch nicht so gerne Stress-Situationen, da reagiere ich schon mal über.

    Ich würde mich über einen eingezäunten Garten, in dem man auch mit mir spielt - ich kann sogar apportieren -, sehr freuen. Möchten Sie mich kennen lernen? Dann wenden Sie sich doch bitte an meine Pfleger/innen :-)
  • Kesuk (mit Video)
    Kesuk (mit Video)
    Geburtsjahr:November 2012
    Rasse:Husky
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:Oktober 2017
    Fund/Abgabe:Abgabehund
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Der schöne verspielte Kesuk wurde als Welpe von uns an seine bisherige Familie vermittelt. Nun haben sich die Lebensumstände der Familie geändert, so dass sie dem lebhaften Kesuk nicht mehr gerecht werden können.

    Anfangs fühlte sich unser Schöner noch nicht besonders wohl bei uns, ihm war plötzlich alles Vertraute abhanden gekommen. Er reagierte mit unsicherer Abwehr auf die ihm fremden Menschen, benötigte eine Weile, um Vertrauen zu fassen. Hier hilft ihm ein sicheres Auftreten der Bezugsperson und manchmal auch ein Leckerchen - und vor allem Geduld. Mittlerweile hat sich Kesuk halbwegs bei uns eingelebt, allerdings macht ihm die Langeweile zu schaffen. Mit seiner Lieblings-Gassigängerin liebt er es Bällchen zu spielen und beim Agility teil zu nehmen, er braucht also unbedingt sportliche Herausforderungen.

    Kesuk kennt die Grundkommandos, er kann bis zu 6 Stunden alleine bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Überhaupt hat Kesuk wie schon beschrieben einen starken Bewegungsdrang und möchte gerne bei den Unternehmungen seine (sportlichen) Menschen dabei sein. An der Leine zieht Kesuk nach Huskymanier noch etwas, besonders, wenn seine heiß ersehnte Gassirunde beginnt. Bei warmem Wetter haben wir festgestellt, dass Kesuk eine richtige Wasserratte ist :-) Hier können Sie sehen, wie sehr er das Plantschen genießt!.

    Unser Rüde versteht sich gut mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

    Hat Kesuk erst einmal ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, lässt er sich gerne Bürsten und auch am Kopf kraulen. Baden lässt er sich nicht so gerne.

    Weil Kesuk ein eigenes Wesen hat und auch etwas schreckhaft ist, sollen in seinem neuen Zuhause keine Kinder wohnen. Seine Familie soll hundeerfahren und konsequent sein, und ein eingezäunter Garten wäre sein Traum.

    Wenn Sie Kesuk näher kennen lernen möchten, dann kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiter.
  • Dina (mit Video)
    Dina (mit Video)
    Geburtsjahr:ca. 2007
    Rasse:Weimeraner
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Juni 2017
    Fund/Abgabe:Beschlagnahmung
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin die schöne Dina.

    Das Veterinäramt hat mich meinem Herrchen weggenommen, weil ich dort kein artgerechtes Leben führen durfte. Zeit meines Lebens bin ich aus meinem eingezäunten Garten nicht heraus gekommen. Nun soll ich es in Zukunft einmal besser haben :-)

    Das einsame Dasein ohne viel soziale Kontakte hat natürlich seine Spuren bei mir hinterlassen, Ich habe nie viel kennen gelernt, außer meinem Herrchen und seinen Besuchern und Haus mit Garten :-(  -  dementsprechend unsicher reagiere ich in vielen Situationen. Meine Pfleger/innen haben mir beigebracht, beim Gassigehen einen Maulkorb zu tragen, das gibt ihnen und auch den entgegenkommenden Spaziergängern Sicherheit.

    Natürlich liebe ich die neuen Gassigänge im Stadtwald, und finde es aufregend, all die spannenden Spuren zu erschnüffeln und zu erforschen. Mittlerweile gehe ich auch recht gut an der Leine.

    Allerdings, wenn ich mich sehr aufrege - das passiert zum Beispiel, wenn ich einem fremden Hund an der Leine begegne - dann neige ich zu Übersprungshandlungen und vergesse alles um mich herum. Dies bedeutet nun, dass man mich an den Maulkorb gewöhnt hat und mich meistens mit diesem auch spazieren führt.

    Meine Pflegerinnen suchen nun für mich ein tolles neues Zuhause ohne Artgenossen, gerne mit eingezäuntem Garten (denn das bin ich ja gewöhnt). Mein neues Herrchen oder Frauchen sollte kinderlos sein und auch erfahren im Umgang mit unsicheren Hunden. Ich brauche eine "starke Schulter" an meiner Seite, die mir behutsam alles im Alltag beibringt, was ich bislang verpasst habe. Natürlich bin ich nichts für reine Sofafreunde, ich möchte geistig und körperlich beschäftigt werden. Trotz meiner 10 Lebensjahre bin ich eine agile Hündin mit Spaß am Leben und beabsichtige, dies auch noch eine Weile zu bleiben ;-)

    Übrigens bin ich stubenrein. Ob ich alleine bleiben kann, weiß man nicht so genau. Wenn es keine störende Geräuschkulisse gibt, dann komme auch ich zur Ruhe.

    Also - wer ernsthaftes Interesse an mir hat, der melde sich bitte zu den Öffnungszeiten bei meinen Pflegerinnen im Tierheim. Gerne kann man uns bei einem Spaziergang begleiten.

    Hier könnt ihr übrigens ein ganz kleines Video von mir sehen :-)



  • Phoebe (mit Video)
    Phoebe (mit Video)
    Geburtsjahr:April 2013
    Rasse:Labrador - Mischling, 25 kg schwer, 60 cm hoch
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:Ende Januar 2017
    Fund/Abgabe:Abgabehündin
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Die schöne Phoebe wurde schweren Herzens abgegeben, weil ihr Frauchen sehr krank ist.


    Nun hockt sie schüchtern bei uns im Tierheim und wartet.


    Ihren Menschen gegenüber ist sie super lieb und  treu ergeben. Sie passt auch gut auf ihr Zuhause auf. Da sie etwas Fremden gegenüber etwas reserviert ist und Phoebe keine Kinder kennt, sollen diese nicht mit im neuen Haushalt leben. Zudem kann sie schon mal etwas futterneidisch sein.


    Ihre Besitzer und auch ihre ehemalige Betreuerin haben ihr viele Wort- und Handzeichen beigebracht, Phoebe ist prima erzogen :-). Selbstverständlich kann sie auch ein paar Stunden alleine bleiben, ist stubenrein und fährt auch gut im Auto und am Fahrrad mit. Sie läuft gut an der normalen und an der Schleppleine.


    Da Phoebe sehr lernwillig ist und einen klugen Kopf hat, möchte sie gerne arbeiten; sie spielt mit Bällen und Stöckchen, Agility oder Fährtensuche wäre bestimmt auch etwas für sie. Bei uns im Tierheim ist sie eher unterfordert.

    Hier können Sie in einem kleinen Einspielfilm sehen, wie klug sie mit ihrem Futterspielzeug umgeht :-)


    Mit Artgenossen versteht sich Phoebe bedingt. Während sie an der Leine entgegenkommende Hunde eher angiftet, lässt sie sich von einer hundeerfahrenen Person gut in ein Rudel integrieren und spielt dann sogar mit ihren Hundekumpeln. Sie muss sie halt nur erst kennen lernen. Da sie aber ab und zu etwas zickig sein kann, soll sie im neuen Heim Einzelhündin sein.


    Wer hat genug Zeit und Hundeverstand (Phoebe erkennt wenn jemand unsicher ist, sie braucht selbstsichere Menschen) und möchte sich auf die zierliche Phoebe einlassen?

    Phoebe hat ein Herz zu verschenken, sie braucht nur eine Weile, um Vertrauen zu fassen und ihren Menschen als Rudelführer anzuerkennen..

  • Laika - Paten gesucht
    Laika - Paten gesucht
    Geburtsjahr:Februar 2007
    Rasse:Schäferhund-Hovawart-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:März 2010
    Fund/Abgabe:Abgaberüde
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Hallo, ich bin Laika, trotz meines Namens ein stattlicher agiler Rüde. Ich lebte bislang bei älteren Leuten, die aber mit meiner lebhaften und kräftigen Art nicht zurecht kamen. Zum Schluss durfte ich nicht einmal mehr ins Haus.

    Ich möchte mich kurz beschreiben: Ich bin ein fröhlicher und lebensfroher Rüde, der sich in der Regel gut mit anderen Hunden versteht.

    Strenge Vorgaben seitens der Menschen akzeptiere ich allerdings nicht gerne und es kann durchaus vorkommen, dass ich meinen Unmut auch durch körperliche Attacken äußere. Wenn ich aber jemanden in mein Herz geschlossen habe, gehe ich mit ihm durch Dick und Dünn.

    Ich lasse mich auf jedes Abenteuer ein und besteche durch meinen Arbeitseifer, meinen Mut in jeder noch so ungewöhnlichen Situation und meinen sportlichen Tatendrang. Leider bin ich auch ein bisschen eifersüchtig und es kann vorkommen, dass ich jemanden oder etwas, was mir lieb ist, für mich alleine behalten möchte. Erzieherisch muss mit mir nicht mehr trainiert werden - denn das Hunde-ABC beherrsche ich perfekt - aber an meinem Vertrauen zum Menschen im Allgemeinen ist noch Einiges an Arbeit zu leisten.

    Ich brauch sehr viel Zeit um meinen Menschen kennen zu lernen und ihm zu vertrauen. Meine Betreuer haben sich diese Zeit genommen, durch ihre einfühlsame Führung bin ich bei ihnen ein meistens ausgeglichener Hund geworden.

    Das Tierheim ist mittlerweile zu meinem Zuhause geworden, hier darf und soll ich in Würde alt werden. Ein neues Zuhause möchte man mir nicht mehr zumuten. 

    Um meinen Unterhalt zu unterstützen, würde ich mich über Paten sehr freuen. Sie dürfen zwar nicht mit mir Gassi gehen, aber gegen Leckerchen habe ich nichts einzuwenden :-).


  • Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

  • Schnell, einfach und sicher über PayPal.
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Azubi 2.0
  • Landestierschutzverband NRW
  • NABU Borken
  • facebook