Externe Tiere

    Tiere, die hier vorgestellt werden, liegen außerhalb der Verantwortung des Tierheim Bocholts, das diese Seite nur zur Verfügung stellt. Sie gehören anderen Tierschutzvereinen oder Privatpersonen und werden auch nur über deren Kontakte von ihnen vermittelt.

    Angaben zu den entsprechenden Tieren stammen von den entsprechenden Vereinen bzw. Hundehaltern und werden von den Mitarbeitern des Tierheims nicht überprüft, hier besteht keine Gewährleistung.

  • Alex
    Alex
    Geburtsjahr:ca. 2013
    Rasse:Mischling, ca. 55 cm groß
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Alex hat ein trauriges Leben hinter sich. Er verbrachte sein bisheriges Leben in einem Holzverschlag ohne jegliche menschliche Zuwendung. Tag ein Tag aus immer eingesperrt und alleine.Tierschützer fanden ihn und brachten ihn in unser polnisches Partnertierheim.

    Trotz der jahrelangen Isolation ist Alex ein toller Typ geblieben. Alex blüht nun richtig auf, er ist ein Traum von einem Hund. Er sucht so sehr die menschliche Nähe.  Er lebt in einem gemischten Rudel und es gibt keine Probleme. Auch an der Leine spazieren zu gehen findet Alex toll.

    Wir wünschen uns von Herzen dass der tolle Alex endlich eine eigene Familie findet, wo er nie mehr alleine sein muss und einfach dazu gehört. Wir sind darauf vorbereitet, dass aktuell für unsere Hunde sehr viele Anfragen kommen und schon gekommen sind. Allerdings überlegen Sie sich bitte vorab, ob Sie auch nach Corona noch ausreichend Zeit für einen Hund haben. Berücksichtigen Sie bitte alle Eventualitäten.

    Alex könnte mit dem nächsten Transport nach Deutschland kommen, dafür braucht er eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause

    Weitere Photos von Alex sehen SIe hier: https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/alex/

    Infos über Alex erhalten Sie bei der Dobermann Nothilfe e.V.
    Frau Simone Hammer-Lippert
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de
  • Chucky
    Chucky
    Geburtsjahr:ca. 2011 - 2013
    Rasse:Schäferhund-Mischling, ca. 60 cm groß
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Chucky lebte mit ihrem Hundekumpel bei einer Frau die schwer erkrankte und  ihre zwei Hunde ins Tierheim geben musste. Keiner in ihrer Verwandschaft wollte die zwei tollen Hunde aufnehmen.    .

    Chucky ist eine liebe nette Hündin, die es immer gut hatte in ihrem Leben; umso schlimmer ist es jetzt, dass sie im Zwinger eingesperrt ist.

    Die liebe Chucky ist ein völlig unproblematischer Hund, sie liebt die  Menschen über alles und ist auch sehr lieb zu Kindern. Sie lebte bis jetzt als Hofhund, kennt somit keine Wärme und keinen direkten Anschluss an eine Familie, aber damit soll bald Schluss sein. Chucky möchte gerne mit ihrer neuen Familie in einem warmen, gemütlichen Zuhause leben und immer mit dabei sein.  
    Wer hat ein Herz für die tolle Chucky, die sich so sehr bemüht, alles für ihre Menschen richtig zu machen?
    Im neuen Zuhause darf auch ein freundlicher Artgenosse oder eine Katze leben.

    Chucky ist in 41812 Erkelenz auf einer Pflegestelle und kann dort gerne besucht werden.
    Weitere Photos von Chucky sehen Sie hier: https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/chucky/

    Infos über Chucky erhalten Sie bei der Dobermann Nothilfe e.V.
    Frau Simone Hammer-Lippert
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de

  • Seler
    Seler
    Geburtsjahr:ca. 2020
    Rasse:Mischling, 50 cm groß und 16 kg schwer
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Seler ist ein fröhlicher, lebhafter, bildhübscher Hund. Er wurde in Polen alleine herumlaufend auf der Strasse gefunden, der Besitzer hat sich nicht mehr gemeldet. 

    Seler nimmt schnell den Kontakt zu Menschen auf und bindet sich auch sehr schnell. Ein großes Problem für Seler ist im Moment noch die Leine: er lässt sich problemlos Halsband und Leine  anlegen, aber macht keinen einzigen Schritt. Er springt dann und beisst in die Leine. Die Leine macht ihm grosse Angst. 
    Da Seler noch ein sehr junger Hund ist, wird er bald auch die Leine akzeptieren und mit Freude spazieren gehen. Jeden Tag wird mit ihm geübt. 
    Der liebe Seler versteht sich prima mit anderen Hunden, Katzen mag er jedoch nicht. 

    Für Seler wünschen wir uns eine sportliche Familie mit etwas Hundeerfahrung, gerne mit einem vorhandenen Zweithund und einem Haus mit eingezäuntem  Garten. Im Garten kann man anfangs mit Seler noch üben, dass es gar nicht so schlimm ist, an der Leine zu laufen.

    Seler könnte mit dem nächsten Transport nach Deutschland kommen, wenn er eine Pflegestelle oder ein Zuhause findet.

    Infos über Seler erhalten Sie bei der Dobermann nothilfe e.V.
    Frau Simone Hammer-Lippert
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de
  • Willy
    Willy
    Geburtsjahr:Juni 2017
    Rasse:American Bulldog, ca. 55 kg schwer und 60 / 65 cm groß
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:noch im eigenen Zuhause in Remscheid
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Der imposante Willy wird schweren Herzens vermittelt, weil sein geliebtes Frauchen verstorben ist und sein Herrchen krank wurde. Nun sucht er ein Bulldog-erfahrene Familie ohne Kinder, die mit seinem sturen aber auch treuen Charakter zurecht kommen und eine Wuchtbrumme halten können.

    Dabei ist Willy eigentlich ein Frauenhund: nach kurzem Beschnuppern bzw. Kennenlernen weicht er ihnen nicht mehr von der Seite und teilt das Sofa mit ihnen.  Männer werden eher als Konkurrenten gesehen, vor denen Frauchen beschützt werden muss. Besonders laute Männerstimmen sind ihm suspekt und Besucher müssen erst einmal beschnuppert werden.

    Bislang lebte Willy mit zwei Hündinnen und einer Katze zusammen, das hat prima funktioniert. Auch mit Rüden hat er keine Probleme, es sei denn, er wird von ihnen angepöbelt, Dann kann sich Willy  - besonders bei seinen Gassigängen - richtig ins Zeug legen. Normalerweise aber geht er aber gut an der Leine, vorausgesetzt, er bekommt seine Bewegung bzw. Auslastung.

    Willy hat eine gute Grunderziehung genossen, hat aber rassebedingt einen Sturkopf und gehorcht nicht immer aufs erste Wort. Er ist ein angenehmer Begleiter und fährt auch gerne im Auto mit. Er durfte bislang immer regelmäßig in einer Hundegruppe spielen und hatte seine Freude daran.
    Das Alleinebleiben kennt er nur gemeinsam mit seinen Hundedamen, ganz alleine zu sein funktioniert momentan noch nicht so gut. Dann neigt Willy dazu, sich als "Architekt" zu betätigen. Hier ist noch Üben angesagt. Allerdings ist er stubenrein.

    Weil Willy zu den Anlagehunden gehört (Paragraph 10), musste er einen Wesenstest machen - Willy ist bei seinem Herrchen leinen- und maulkorbbefreit.

    Für Willy wird ein Bully-erfahrenes standfestes gelassenes Zuhause gesucht (bevorzugt weiblich), gerne mit eingezäuntem Garten und ohne kleine Kinder.

    Seine neue Familie muss bereit sein, die Rasseauflagen zu erfüllen.
    Willy wird mit Vor- und Nachkontrolle und einer Schutzgebühr in geeignete liebevolle Hände abgegeben.

    Bei Interesse an ihm senden Sie bitte eine SMS mit dem Wortlaut "ich habe Interesse an Willy" an seinen Besitzer, Tel. 01722502076
  • Sopelek
    Sopelek
    Geburtsjahr:Juni 2020
    Rasse:Mischling, 7 kg leicht und 35 cm klein
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Sopelek ist ein kleiner zuckersüsser Hund, die polnischen Tierschützer fanden ihn völlig unterkühlt und unterernährt in einem Wald. Daher der Name Sopelek (Eiszapfen).  Was dieses kleine Hündchen mit seinen 6 Monaten schon durchgemacht hat, mag man sich gar nicht vorstellen. 

    Im Tierheim wurde er aufgepeppelt, heute ist der kleine Mann ein mutiger, selbstbewusster Hund geworden. Vor Männern hat Sopelek anfangs Angst, das zeigt er dann auch lautstark und verbellt diese . Das ist aber nur pure Angst und es legt sich auch, wenn er jemanden kennt. Wie auf einem Photo zu sehen ist, schmust der kleine Mann auch mit einem Mann. Beim Anblick einer Frau beruhigt er sich schneller und lässt alles zu: Umarmungen, Streicheln etc.
    Sopelek läuft schon gut an der Leine. Er möchte alles richtig machen.

    Das Tierheim ist keine Umgebung für diesen kleinen Fratz, er braucht jetzt endlich eine Familie, die ihn so nimmt wie er ist und ihm zeigt, dass es ein Leben ohne Angst gibt. Er ist noch so jung und wird schnell lernen und vertrauen. Etwas Hundeerfahrung sollte in seinem neuen Zuhause schon sein.

    Sopelek wohnt momentan in 46483 Wesel auf einer Pflegestelle, dort können Sie ihn besuchen.


    Infos über Sopelek erhalten Sie bei der Dobermann Nothilfe e.V.
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de
  • Luna
    Luna
    Geburtsjahr:Januar 2016
    Rasse:Herdenschutzhund (Mix?)
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:noch im eigenen Zuhause in 48691 Vreden
    Fund/Abgabe:Abgabehündin
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Die wunderschöne gesunde Herdenschutzhündin Luna wird schweren Herzens abgegeben, weil sie die beiden Katzen in ihrem Zuhause nicht toleriert.

    Deshalb sucht ihr Frauchen ein neues liebevolles und herdenschutzhund-erfahrenes Zuhause ohne kleine Kinder für sie.

    Ihr Frauchen schreibt über Luna:
    Luna ist Januar 2016 geboren. Sie ist kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt.
    Ich habe einen ausführlichen Gesundheitscheck machen lassen. Sie hat keine Krankheiten.
    Luna hat 2 Jahre in Kroatien gelebt und 2 ½ Jahre in Deutschland.  Sie ist seit dem 03.08.2020 bei mir.              
    Ich muss mich schweren Herzen von ihr trennen, weil sie sich nicht mit meinen Katzen verträgt. Sie hat ein ausgeprägtes territoriales Verhalten und einen ausgeprägten Schutztrieb.
    Zu mir (ihrer Bezugsperson) ist sie sehr lieb, verschmust und anhänglich.

    Ich suche für Luna herdenschutzhund-erfahrene oder hundeerfahrene Menschen mit einem eigenen Haus und einem fest eingezäuntem Grundstück, das sie bewachen kann, in ruhiger am besten ländlicher Gegend.
    Luna ist sehr aufmerksam, sehr wachsam und ein guter Beobachter.                                                                
    Luna geht sehr gerne und lange spazieren, wo sie die Landschaft überblicken kann.
    Luna fährt gerne Auto. Sie kann stundenweise alleine bleiben. Sie ist stubenrein.
    An Hundebegegnungen muss noch weiter gearbeitet werden.
    Luna hat bei der Vorbesitzerin mit einem Schäferhund-Mischling zusammen gelebt.
    Besuch wird zu Anfang nur beschnüffelt. Nach kurzer Zeit lässt Luna sich anfassen und streicheln. Luna ist sehr menschenfreundlich. Auch beim Spazierengehen lässt sie sich von fremden Leuten beschmusen.
    Luna läuft gut an der Leine, sie beherrscht die Grundkommandos.
    Ich wünsche mir sehr, dass es tierliebe Menschen gibt, die Lunas Wünsche erfüllen können.

    Bei Interesse an Luna melden Sie sich bitte telefonisch Tel. 02564 390972 oder Mobil: 0170 5860920 oder per Email: Ute.Haerter@t-online.de  

    Luna wird mit Vor-und Nachkontrolle und einer Schutzgebühr abgegeben, Zwingerhaltung ist ausgeschlossen.                                                                                                
  • Meeri-Quartett sucht artgerechtes Zuhause
    Meeri-Quartett sucht artgerechtes Zuhause
    Geburtsjahr:ca. März 2020 und November 2020
    Rasse:Glatthaar-Meerschweinchen
    Geschlecht:3 x weiblich, ein Böckche
    Aufnahme ins Tierheim:noch im eigenen Zuhause
    Kastriert:nein
    Patenschaft / Spende

    Peppa Wutz (schwarz-braun), Susie (weiß-orange, klein), Ulla (orange-weiß, groß) und Brösel (orange) werden schweren Herzens aus Zeitmangel abgegeben.
    Weil sich das Quartett so gut versteht, sollen sie gemeinsam umziehen.

    Brösel ist der (kastrierte) Herr unter den Damen, er kümmert sich um Ordnung ;-)

    Menschen gegenüber ist Brösel allerdings am zurückhaltensten, während Peppa Wutz die zutraulichste ist. Sie lässt sich sogar streicheln.

    Beim Füttern kommen sie alle an und schnuppern auch an der Hand. Sie reagieren gut auf Klickertraining.

    Für diese schöne farbenfrohe Vierer-Gang wird ein artgerechtes großes und abwechselungsreiches Gehege oder Zimmer gesucht, in dem es immer etwas zu erkunden gibt. Ab dem Frühjahr können die Kleinen auch in ein Außengehe.
    In der neuen Familie sollte es nicht zu hektisch zugehen.

    Bei Interesse an Peppa Wutz, Susie, Ulla und Brösel wenden Sie sich bitte an ihre Besitzerin: Email stratmanncathrin@gmail.com

    Notfalls werden die Meeris auch paarweise abgegeben:
    Susi mit Peppa und Ulla mit Brösel
  • Ekierka
    Ekierka
    Geburtsjahr:ca. 2018
    Rasse:Mischling, ca. 7 kg leicht und 20 cm klein
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Ekierka ist eine kleine, hübsche, lustige Hündin. Sie ist sehr lebhaft und verspielt. Ekierka ist ideal für eine Familie mit Kindern, in der immer etwas los ist.

    Im Zwinger präsentiert sich Ekierka von der besten und schönsten Seite, sie ist sehr charmant und zeigt sich vorbildlich den Besuchern im Tierheim. Aber wenn die Zwingertür aufgeht, dann flippt sie regelrecht aus vor Freude, denn dann ist Action angesagt. Ekierka springt, sie kriecht, sie rollt sich, sie macht einfach nur Quatsch - wie ein Zirkushund. An der Leine gehen muss sie noch etwas üben, denn alles andere ist interessanter.  Ekierka ist eine sehr kontaktfreudige Hündin , lernen muss sie natürlich noch, aber das ist für die kleine Maus kein Problem.

    Unsere Kleine versteht sich mit Artgenossen und Katzen.

    Ekierka wird Mitte November in 52441 Linnich auf einer Pflegestelle sein .
    Weitere Photos von Ekierka sehen Sie hier:https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/ekierka/
    Infos über Ekierka erhalten Sie bei der Dobermann Nothilfe e.V.
    Frau Simone Hammer-Lippert
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de

  • Luck
    Luck
    Geburtsjahr:ca. 2015
    Rasse:Pekinese
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Dobermann Nothilfe e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende


    Luck wurde in erbärmlichen und verwahrlostem Zustand in Polen auf der Strasse aufgefunden. Sein "Vorbesitzer" hat sich wohl so gut wie gar nicht um ihn gekümmert. Luck´s Fell war so verfilzt, dass er nicht mal mehr sein Geschäftchen richtig verrichten konnte und man auf den ersten Blick nicht mehr erkennen konnte, ob es sich um Rüde oder Hündin handelte. Im Tierheim musste er erstmal komplett geschoren werden und er sitzt jetzt im Tierheimbüro, da es draußen für ihn bereits zu kalt ist.

    Trotz allem, was er erlebt hat, ist Luck ein netter und freundlicher kleiner Hundemann geblieben. Anfangs ist er noch etwas vorsichtig mit fremden Menschen (deshalb sollten Kinder in der Familie schon größer sein), aber das kann man ihm nicht verdenken. Er ist ein verträglicher und unkomplizierter Hund, der endlich eine bessere Zukunft verdient hat.
    Daher macht er sich nun auf die Suche nach einem schönen Zuhause in Deutschland.
    Luck möchte nicht als Handtaschenfiffi oder Schoßhündchen enden. Er möchte als das behandelt werden, was er ist: ein ganzer Hund. Er versteht sich mit Artgenossen und auch mit Katzen.

    Luck könnte mit dem nächsten Transport nach Deutschland kommen. Dafür braucht er ein Zuhause oder eine Pflegestelle.

    Infos über Luck erhalten Sie bei der Dobermann Nothilfe e.V.
    Frau Simone Hammer-Lippert
    Mail an: info@dobermann-nothilfe.de
  • Aarany
    Aarany
    Geburtsjahr:März 2014
    Rasse:Mischling, ca. 50 cm groß
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Tierfreunde Münster TSV .e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Aarany ist eine sanfte, freundliche Hündin, für die der nähere Kontakt mit Menschen noch etwas ungewohnt ist. Gegenüber ihr unbekannten Menschen zeigt sie sich anfangs sehr devot, taut jedoch schnell auf und zeigt bei ihren Bezugspersonen schon deutlich, wie sehr sie die Nähe genießt.
    Uns hüpft sie schon mutig entgegen, fordert auf und man merkt, dass in ihr eine wirklich lustige Nudel steckt. Hier lebt sie mit einem Rüden zusammen, das klappt sehr gut. Wir glauben aber, dass sie in ihrem neuen Zuhause doch lieber alleine wohnen würde.

    Für Aarany wünschen wir uns ein Zuhause, das die Mischung zwischen Zeit geben/ankommen lassen und fordern/fördern kennt, damit sie sich weiter so gut entwickelt und gemeinsam mit ihren Leuten durchstarten kann. Noch findet sie spazieren gehen bzw. das Geschirr recht gruselig, deswegen wäre es schön, wenn ein gut eingezäunter Garten vorhanden wäre.

    Kontakt:
    Tierfreunde MünsterTSV e.V.
    Kötterstr. 198
    48157 Münster

    Tel.: 0251-325058
    Tel.: 0170-2800037

  • Argos
    Argos
    Geburtsjahr:2013
    Rasse:Schäferhund-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Tierheim Kranenburg)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Argos ist ein lieber großer Schmusebär, der es im neuen Zuhause eher gemütlich mag. Er liebt seine Spaziergänge ebenso wie seine Mußestunden und Kuscheleinheiten - alles zu seiner Zeit.

    Den Umgang mit älteren Kindern ist Argos gewöhnt, in seinem Körbchen sollte man ihn aber in Ruhe lassen - ein älterer Hund braucht nun mal seine Rückzugsmöglichkeiten.
    Mit den meisten Hündinnen kommt er prima zurecht, Rüden mag er nicht so gerne.

    Argos ist es gewohnt, im Auto mitzufahren, so kann er seine Familie in den Urlaub begleiten :-)

    Der Schöne sehnt sich - aufgrund leichter Gelenkprobleme - nach einem ebenerdigen Zuhause, ein eingezäunter Garten wäre toll!

    Wer sich für Argos interessiert, wende sich bitte an das Tierheim Kranenburg, per Mail oder per Telefon 02826-92060.
  • Scotty
    Scotty
    Geburtsjahr:August 2012
    Rasse:Old English Bulldog-American Staffordshire-Mix
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:im Tierheim Stendal Borstel seit 2015
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Weil er ungebremst und ohne Leine in eine Gruppe von Artgenossen rannte und deren Besitzer darüber nicht sonderlich erfreut waren, erhielt Scotty – trotzdessen es sich nicht um einen Beißvorfall handelte – bereits Anfang 2015 den Stempel „gefährlicher Hund“ und landete im Tierheim. Sein Herrchen machte sich damals recht zügig daran, die entstanden Auflagen zu erfüllen und holte Scotty bald darauf wieder nach Hause. Nun ist Herrchen verstorben und Scotty seit Ende August 2018 erneut Tierheimbewohner. Trotz einst bestandenem Wesenstest bleibt seine behördliche Einstufung bestehen.

    Scott ist eine Mischung aus Old English Bulldog sowie American Staffordshire Terrier und purzelte am 3. August 2012 auf die Welt. Mittlerweile ist er kastriert.

    Der junge Mann weiß seine 30 Kilo Schwungmasse ordentlich einzusetzen und ist nicht selten wie ein fröhlich verstrahlter Bulldozer unterwegs. Scotty liebt Zerrspiele, verprügelt leidenschaftlich gern Fußbälle und bekommt hinterher zufrieden grunzend den strammen Bauch oder den knackigen Hintern gekrault. Bei uns ist er ziemlich unterfordert und an manchen Tagen auch sehr gestresst. Seinen Frust lässt er deswegen auch mal an seinen Decken aus und auch ein liebevoll an ihn verteiltes weiches Hundebett musste bereits dran glauben. Wir sind uns dahingehend aber einig, dass er sich im eigenen Zuhause durchaus dankbarer zeigen wird, wenn er neben ausreichend Schlaf auch die nötige physische und geistige Auslastung, sowie viele Streicheleinheiten und Komplimente für seine stählernen Muskeln erhält.
    Wenn es ums Thema „Leinenführigkeit“ geht, hängt sich Scotty buchstäblich „richtig rein“, weshalb er zu Beginn des Spaziergangs nach dieser schnappt und versucht sie festzuhalten. Aber auch da sehen wir durchaus Potential, denn sobald die erste Aufregung verflogen ist, konzentriert er sich auch auf’s Zeitunglesen und ist ein angenehmer Gassi-Kumpel.

    Nach Sympathie könnte Scotty sicher auch zu einer netten Hundedame ziehen, die ihm körperlich gewachsen und ebenfalls vom Spieltyp Dampfwalze sein sollte, denn bully-typisch spielt Scotty sehr körperbetont.
    Aufgrund seiner Rassezugehörigkeit wäre ein Wesenstest in Sachsen-Anhalt ohnehin Pflicht. Wegen seiner Einstufung muss sich sein potentielles neues Zuhause allerdings auch einem Sachkundenachweis in Theorie und Praxis stellen.

    Scotty wartet auf ein zuverlässiges Zuhause, welches kein Statussymbol sondern einen richtig dicken Kumpel sucht. Interessenten sollten sich von Anfang an klar sein, dass die Erfüllung der mit einer Adoption verbundenen Auflagen zeit- und kostenintensiver ist, als bei einem Hund ohne Einstufung. Mehr Infos dazu geben die Tierheimmitarbeiter sehr gern bei einem persönlichen Gespräch!

    Die Auflagen können je nach Bundesland und Gemeinde unterschiedlich ausfallen. Bitte erkundigt euch bei eurem zuständigen Ordnungsamt, welche Bedingungen es bei der Adoption eines von Amts wegen als „rechtmäßig gefährlich eingestuften Hundes“ stellt.

    Wer sich für Scotty interessiert melde sich bitte im Tierheim Stendal Borstel.

  • Blacky
    Blacky
    Geburtsjahr:2011
    Rasse:Border-Collie-Mischling
    Geschlecht:Rüde
    Aufnahme ins Tierheim:im Tierheim Dorsten
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Blacky ist ein lieber und kluger Bursche, hat aber starke Verlassenangst und versucht dann in seiner Panik auszubrechen und macht auch in die Wohnung. Sind seine Menschen zu Hause, ist er lieb und verschmust.

    Man kann toll mit ihm Fahrrad fahren oder joggen, er liebt Frisbee spielen. Auch die Grundkommandos beherrscht er. Blacky versteht sich mit fast allen Hunden und akzeptiert Katzen. Trotzdem möchte er Einzelhund sein, da er in der Wohnung eifersüchtig ist und seine Menschen nicht so gern mit anderen Tieren teilen will.

    Wir suchen für Blacky ein Zuhause (ohne Kinder), wo er tagsüber bestenfalls rein und raus kann wie es ihm passt. Gerne als Hofhund mit viel Familienanschluss, wo auch noch mit ihm gearbeitet wird.

    Bei Interesse an Blacky wenden Sie sich bitte an das Tierheim Dorsten.

  • Timba
    Timba
    Geburtsjahr:Juni 2014
    Rasse:Mischling, 56 cm groß
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Hundehilfe über Grenzen e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Timba ist eine aktive und verspielte Hundedame, die neugierig und offen durch die Welt läuft. Sie ist sehr aufgeweckt, lebhaft, ausdauernd und äußerst intelligent. Wenn man mit ihr arbeitet, ist sie konzentriert und lässt sich gut mit Futter und Spielzeug motivieren. Timba kennt alle Grundkommandos und auch so einige mehr und könnte eine Begleithundeprüfung problemlos bestehen.

    Zu Hause ist sie eher ruhig und sehr verschmust, dort kuschelt sie gerne ausgiebig mit ihren Menschen. Auch das „Alleine bleiben“ bereitet ihr keine Probleme und sie fährt ebenfalls gerne im Auto mit.
    Mit den meisten Artgenossen versteht sich Timba gut. Diese sollten allerdings selbstbewusst sein und ihr auch Grenzen aufzeigen, da Timba sehr robust spielt.
    Bei Hundebegegnungen an der Leine benimmt Timba sich leider noch nicht sehr „ladylike“. Hier muss mit ihr konsequent weiter gearbeitet werden. Kinder oder Jugendliche sind deshalb auch nicht geeignet Timba bei Spaziergängen zu führen.

    Die hübsche Maus ist ein toller Hund für die richtigen Menschen, Menschen die Timba auslasten, fördern und fordern und ihre Intelligenz schätzen und leiten können. Timba muss neben der körperlichen Auslastung auch mehrfach in der Woche geistig gefordert werden, damit sie ausgeglichen und zufrieden bleibt. Hier ist sie für alles offen, Dogdancing, Agility, Tricksen oder Treibball, gerne auch etwas von allem. Nur Nasenarbeit ist nicht ganz so ihr Fall, so dass Mantrailing oder Spurensuche eher nicht für sie in Frage kommen.
    Selbstverständlich ist Timba geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.

    Timba kann momentan in 48712 Gescher besucht werden.
    Weitere Fotos und Videos von ihr sehen Sie hier.

    Kontakt:
    Ansprechpartner: Daniela Pigulla
    Tel.-Nr.: 0151/14310338
    E-Mail: info@hundehilfe-ueber-grenzen.de
    Verein: Hundehilfe über Grenzen, Rheine
    Homepage: www.hundehilfe-ueber-Grenzen
  • Nele
    Nele
    Geburtsjahr:März 2015
    Rasse:Podenco-Mischling, 54 cm groß, 14 kg schwer
    Geschlecht:Hündin
    Aufnahme ins Tierheim:externer Verein (Hundehilfe über Grenzen e.V.)
    Kastriert:ja
    Patenschaft / Spende

    Schweren Herzens suchen wir für die kleine Nele eine neue Familie oder auch eine Pflegestelle. Ende 2016 fand die junge Hündin ein liebevolles Zuhause. Dort haben sich aber leider Veränderungen ergeben, die nicht abzusehen waren. So geht Nele also ein zweites Mal auf Familiensuche. Derzeit lebt sich noch in ihrer jetzigen Familie und es wäre toll, wenn ihr der Umweg über eine Pflegestelle erspart bliebe und sie direkt in ein neues Zuhause umziehen könnte. In ihrer aktuellen Familie ist die Trauer groß sie ziehen zu lassen, aber für Nele ist dies die richtige Entscheidung.

    Die Familie schreibt:
    Nele ist ein sehr zartes und sensibles Geschöpf. Sowohl körperlich, als auch vom Charakter. Zur Ruhe kommt sie gern bei Herrchen oder Frauchen auf der Couch bei einer ausgiebigen Schmuseeinheit. Dann bewegt sie sich am liebsten überhaupt nicht.

    Sie ist intelligent und witzig. Teilweise etwas ungeduldig und aufgeregt, beim Training versucht sie immer besonders zu gefallen, indem sie versucht alles was sie kann (und auch was sie nicht kann ;-)) auf einmal zu machen, um endlich eine Belohnung zu bekommen. Für Futter tut sie (fast) alles!

    Sie ist am liebsten mittendrin statt nur dabei, folgt ihren Menschen am liebsten überall hin, um nichts zu verpassen.

    Mit Kindern geht sie toll um, wobei wir glauben, das eine kinderlose Familie wahrscheinlich eher zu ihr passen würde (die Gründe hierfür habe ich schon beschrieben).

    Alleine bleiben ist nicht so ihr Ding, was sie auch durch bellen erklärt sobald sich vor dem Haus etwas tut… Allerdings ist sie ja wegen der anderen Hunde nie wirklich alleine, jedoch ist sie, wie schon gesagt, nicht wirklich bei den anderen integriert.

    An der Leine läuft sie ganz gut. Immer mit etwas Spannung, aber ein leichtes Zucken an der Leine verbessert auch dies ungemein. Rassebedingt hat sie natürlich einen ausgeprägten Jagdtrieb und sollte nur in gesicherten Gebieten abgeleint werden.

    Das Autofahren ist entspannt und bisher ohne besondere Vorkommnisse…

    Alles in allem ist sie ein wirklich toller Hund, der mit der richtigen Menge an Aufmerksamkeit und Zuneigung ein ganz toller Weggefährte werden wird, mit dem man sehr viel Spaß hat.

    Es wäre toll, wenn wir ganz schnell ein neues zu Hause für die kleine Maus finden würden.

    Nele kann momentan in 48432 Rheine besucht werden.
    Weitere Fotos von Ihr sehen Sie hier.
    Kontakt:
    Ansprechpartner: Kirsten Thien
    Tel.-Nr.: 05971/4010130
    E-Mail: info@hundehilfe-ueber-grenzen.de
    Verein: Hundehilfe über Grenzen, Rheine
    Homepage: www.hundehilfe-ueber-Grenzen

  • Engagierte Stadt Bocholt
  • Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

  • Schnell, einfach und sicher über PayPal.
  • unser Wunschzettel beiamazon
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Landestierschutzverband NRW
  • facebook
  • instagram
  • Tierheim Arbeitsgemeintschaft NRW
  • NABU Borken